DISORDER

REROISDD
RIDSDEOR
SEORIRDD
27+28 
September 
2019

Disorder Bandraumfestival 2019! Zum sechsten Mal öffnen St.Galler Musikerinnen und Musiker, Kollektive und Bands ein Wochennende lang ihre Proberäume und Musikateliers. Ein besonderer Anlass, um lokale Bands und Künstler*innen in ihren eigenen vier Wänden zu erleben.

INFO

Disorder – das St.Galler Bandraumfestival – steht ganz im Zeichen eines Perspektivenwechsels, der Eroberung neuer Räume und des musikalischen Experimentierens. Alle Konzerte finden in den Proberäumen und Ateliers der Musikerinnen und Musiker statt, also in ihren heilligen Hallen. Damit bekommen die Zuhörenden die Möglichkeit, die Bands dort zu erleben, wo alles beginnt und entsteht. Ein Wochenende steht ganz im Zeichen St.Galler Bandmusik.

Alle Konzerte sind kostenfrei.
Die Proberäume befinden sich auf Stadtgebiet. Die Adressen sowie die Auftrittszeiten sind bei den Bandbeschreibungen zu finden.


ACTS

Fraine spielt zum zweiten Mal am Disorder und die fünf Musiker werden ihren Proberaum wieder wie vor zwei Jahren mit melancholischen und sphärischen Klängen füllen. Ein Konzert, um sich temporär in einer anderen Welt einzugraben.

Freitag, 27.09. ab 20:00
Centrum St. Mangen Unterer Graben
(oberhalb Bar "Nox")

> Web 
> Youtube


Der Bandname sollte selbsterklärend sein. Nur so viel: Die Band spielt in neuer Zusammensetzung und sie haben ordentlich Lust ihren energiegeladenen Garage-Rock der Welt zu präsentieren.

Freitag, 27.09, 23:30
Oberstrasse 153

> Facebook


Mo Klé, früher bekannt als René Greenfield erzählt Geschichten und vertont diese zusammen mit seiner Band zum ersten Mal auch am Bandraumfestival. Zeit, den nachdenklichen Folksongs in aller Ruhe zu lauschen und die Gedanken schweifen zu lassen.

Sa, 28.09 um 22:00
Müller-Friedbergstrasse 14
(erreichbar über die Böcklinstrasse bei der Offenen Kirche)

> Web  
> Facebook

Das Café Deseado öffnet auch am diesjährigen Disorder seine Türen. Eine gute Gelegenheit um gemütlich bei Kaffee und Kuchen oder wahlweise dem ersten Bier des Abends ins Festival zu starten und der Mixtur aus Klängen zwischen Tango, Weltmusik und Folk zu lauschen. Diesmal im Duo, mit Julia Herkert (Violine/Bratsche) und Stefan Gschwend (Gitarre)

Freitag, 27.9 18:00 bis 20:00
Point Jaune, Linsebühlstrasse 77

> Web

Beim zweiten Konzert am frühen Freitagabend gilt es genau hinzuhören. Dann nämlich spielen Whisper zum ersten Mal am Bandraumfestival. Das Zusammenspiel von Flüstern und Saitentönen in den vier Wänden Ihres Proberaumes dürfte bei den Zuhörenden eine ganz besondere Intensität entstehen lassen.

Freitag, 27. 09 um 19:30
Brühlbleichestrasse 5

Legendäre Abende werden jeweils im Bandraum an der Oberstrasse 153 zelebriert. The Peoples Republic stellt sich mit ihrem „Boutique- Rock“ über die Diktatur des Post-Pop. Am Disoder-Freitag zusammen mit der Garage-Rock-Band No Brain Justice. Ein empfehlenswertes Erlebnis in St.Gallen-west. 

Freitag, 27.9 22:00
Oberstrasse 153

> Web

Wem das Zuschauen nicht reicht, hat am Disorder die Möglichkeit, selbst ein Instrument in die Hand zu nehmen und an der Teufenerstrasse 180 ab 21:00 eine Runde mit anderen Musikerinnen und Musikern zu jammen.

Fr. 27.09 ab 21:00
Teufenerstrasse 180

Die Band hat eine breite Palette von Songs und und Musikstilen im Repertoire. Ihr Lieblingskind ist allerdings der Blues-Rock der 60er und 70er Jahre. Manch vergessener Ohrwurm, so das Versprechen, wird durch die Powermaschine wieder zum Leben erweckt.

Sa, 28.9 um 21:00
Teufenerstrasse 180

> Web
> Facebook

Wenn am Freitagabend in den meisten Bandräumen bereits langsam die Stecker gezogen werden, geht es im Keller des Local Bass Movement traditionellerweise erst los. Dieses Jahr starten sie zwar schon um 22:00, werden aber sicher wieder bis spät in die Nacht an ihren Sets schrauben.

Fr, 27.9 22:00 – 02:00
Schochengasse 6 (Eingang Tiefgarage/ Swisscom Gebäude)

> Soundcloud

Das Bandraumfestival ohne einen Gig von Karluk in der Reithalle wäre fast schon skandalös. In diesem Jahr dürfen wir die wunderbare Post-Rock-Band für einmal mit leisen Tönen und einem akustischen Set erleben.

Sa, 28.09.
Reithalle Militärstrasse 2

> Web



Hoch oben über den Dächern der Stadt hat Locque ihren Proberaum. Die Band packt eine satte Ladung Energie in ihre Live-Auftritte, der Sound schwebt dabei zwischen Post-rock, Alternative und Stoner.

Sa, 28.09. um 21.00
Girtannenstrasse 8, 9010 St. Gallen

> Facebook

Mit Too Mad wird das Bandraumfestival durch eine musikalisch äusserst vielseitige und spannende Band aus dem Rheintal bereichert. Zu verdanken haben wir dies der Band Locque, die an diesem Abend ihren Proberaum öffnet und zum Doppelkonzert lädt. Eine musikalische Synergie auf dem Hügel.

Sa, 28.09. um 22:30
Girtannenstrasse 8

> Facebook

Diese fünfköpfige Stoner-band vereint Musikerinnen und Musiker, die sich schon seit Jahren bei diversen Bands in der Region ihre Sporen abverdient haben. Mit Space Rider Chief ist nun eine weitere Rakete gestartet, bereit den Disorder-Nachthimmel zu erleuchten.

Fr, 27.09. um 21:30
Greithstrasse 10 (Pfarrei St. Fiden)

> Facebook

Die junge Band hat ihren Probraum am östlichen Stadtrand. Eine Reise an die Peripherie ist allerdings lohnenswert. Subaqua spielt ihren Pop/Rock mit Surf- und Reggae-Einflüssen (Eigendeklaration) an immer mehr Gigs, ob am Jungkult, am BandX oder nun zum zweiten Mal am Disorder Bandraumfestival. Vorbeischauen, eintauchen und treiben lassen.

Sa, 28.09. um
Aeplistrasse 8, Eingang bei der Garage hinter dem Haus

> Facebook

Race against the top mit Freizeittechnologie of Switzerland oder die Drohnen-Karussell-Scream-Rap-Ergänzung für deinen Alltag. Ein schöner Grund in die Reithalle zu pilgern, wo Freizeittechnologie of Switzerland Samstag Nacht das Disorder beschliessen.

Sa, 28.09
Reithalle, Militärstrasse 2

Once a small group of thunderstorms has come together under the right atmospheric condition for a long enough time, they may organize into a tropical depression.


Fr. 27.09. um 20:30
Greithstrasse 10 (Pfarrei St. Fiden)